Datenterrorist
"Governments of the Industrial World, you weary giants of flesh and steel, I come from Cyberspace, the new home of Mind. On behalf of the future, I ask you of the past to leave us alone." - Declaration of the Independence of Cyberspace _

.:: Kein Recht auf Demokratie? ::.

Einfach mal so kommentarlos dahingestellt:

"Deutschland habe keinen Rechtsanspruch auf Demokratie und sozialer Marktwirtschaft für alle Ewigkeit, sagte Merkel, die von CDU und CSU zur ersten Kanzlerkandidatin bestimmt worden war."
Quelle: heute.de
31.08.05 22:56:44 - balle - 28 comments - Politik


.:: Rate mal... im Wahlkampf - Teil 3 ::.

Ich weiß nicht, ob ich zu viele von diesen komischen DurcheinanderbuzzwordsindenRaumreden Medien-Live-Acts gesehen hab, aber wer hat das denn jetzt schon wieder gesagt?!

"Alle Menschen in Deutschland sollen vor Terror, Kriminalität und Vandalismus geschützt sein. Der Schutz von Leib, Leben und Eigentum der Bürger ist die ureigenste Aufgabe des Staates."

*Flasche_Wasser_trink*

"Dabei gilt: Null Toleranz für Kriminalität und Vandalismus! Zum Schutz der Bürger vor Kriminalität und den Gefahren des internationalen Terrorismus müssen bestehende Gesetzeslücken rasch geschlossen und Schwächen in der Organisationsstruktur der Sicherheitsbehörden beseitigt werden."

*Weitere_Flasche_Wasser_trink*

"Wir verteidigen Recht und Freiheit gegen Terror und organisierte sowie grenzüberschreitende Kriminalität."

*Halbe_Flasche_Wasser_trink*

"Unser Grundsatz heißt: Straße finanziert Straße."

*rülps*

"Wir wollen durch Schulden von notwendigen rechtlichen Rahmenbedingungen jährlich in den Betrieben mehr Gerechtigkeit! Äh... ALG II-Empfänger..."

*prost*

"Arbeitslosigkeit sind Anreize in einer marktwirtschaftlich organisierten Volkswirtschaft und werden die einzelnen Bürger staatlich kofinanziert."

Und? Welche Partei?
Na, das war doch diesmal eindeutig oder? :)
Dieser Text wurde spendiert von der Aktion Spass mit dem Phrasinator
28.08.05 16:09:37 - balle - No comments - Politik


.:: Gebt das Hanf frei! ::.

"Cannabis: Legale Abgabeform bietet Chancen !

In Berlin war kürzlich mal wieder Hanfparade. Anders als in den Jahren zuvor war die Parade dieses Jahr wohl ziemlich mager besucht. Wird in Deutschland etwa weniger gekifft, frage ich mich. Nein, warnt die SPD-Drogenbeauftragte Marion Caspers-Merk, eher im Gegenteil. Der Cannabis-Konsum von Jugendlichen hätte „ein Besorgnis erregendes Ausmaß“ angenommen. Immer mehr junge Leute griffen heute zum Joint „und sind praktisch den ganzen Tag breit“, so Frau Caspers-Merk. Und die SPD-Politikerin weiter: Jeder Zweite, der heute wegen des Konsums illegaler Drogen das erste Mal eine Beratungsstelle aufsuche, komme wegen Cannabis. Eigentlich doch ein Hinweis auf das Scheitern der Kriminalisierungspolitik, oder?

Aber Frau Caspers-Merk sieht es offenbar eher als Beweis des Gegenteils. Bekanntlich haben wir ja im Bereich Cannabis auch herzlich wenig von unseren Forderungen umsetzen können. Ich glaube eine legale Abgabeform würde es eher erleichtern, gegen Auswüchse erfolgreich vorzugehen. Wir wollen ja auch bei der Abgabe den Jugendschutz beachten. Außerdem kann man unter den Bedingungen der Legalität offener über Gefahren und einen bewusst kontrollierten Konsum reden.

Wer den ganzen Tag breit ist, wird im Regelfall selbst ziemlich schnell merken, dass er in unserer Leitungsgesellschaft in einem solchen Zustand sehr schnell Schwierigkeiten bekommt. Ich glaube eher, dass exzessiver Cannabis-Konsum unter Jugendlichen auch etwas mit der Illegalität zu tun hat, in die sich der Kiffer in Deutschland automatisch begibt. Bei eine legalen Abgabeform entfiele für viele der Reiz des Verbotenen. Über die tatsächlichen oder vermeintlichen Gefahren von Cannabis für Jugendliche könnte und sollte das Bundesgesundheitsministerium gerade dann gute Aufklärungsarbeit leisten. Und warum suchen so viele jugendliche Kiffer eine Beratungsstelle auf? Hat das vielleicht auch etwas damit zu tun, dass viele von ihnen plötzlich Ärger mit der Polizei bekommen haben und jetzt um kostengünstigen (rechtlichen) Rat nachfragen ?

Drogenmissbrauch und exzessiver Konsum ist sicher immer ein Problem; egal, ob es um legale Drogen wie Alkohol und Nikotin oder illegale Drogen geht. Gute Information, Eigenverantwortung und klientennahe Beratung sind aber sicher erfolgreicher bei der Vermeidung von Schäden als die Kriminalisierung der Konsumenten."

Quelle: Wahlkampfblog der Grünen
20.08.05 19:07:00 - balle - No comments - Politik


.:: Weltjugendtag ::.

Eigentlich wollte ich zu dem Thema ja nix schreiben, aber nun ja...
Ich finde es super, dass so viele Nationen friedlich zusammen finden, aber das, was ich sehe, sind immer noch einzelne Nationen, die auf mich eher Ballermann Feeling ausüben, als eine religiöse Pilgerfahrt.
Schon das Papstposter aus der Bravo im Zimmer hängen?
Eine Aussage eines Pilgers in einer Fernsehreportage fand ich interessant:
"Es muss Gott geben. Wie sonst sollten so viele Nationen friedlich zusammen finden?"
Also mir als "Hacker" ist es vollkommen egal welcher Nationalität, Kultur, Religion oder sonstigen Kategorisierungsversuchen ein Mensch unterliegt, das Wesen zählt und ich glaube dennoch an keinen Gott.
Meinen Respekt hätte der Papst als sogenannter "größter Brückenbauer" erhalten, wenn er das Gespräch mit dem muslimischen Glauben gesucht hätte - vor allem in diesen schweren Zeiten. Tja, war wohl nix...
Nebenbei noch so Seiteneffekte wie die Unterdrückung der Aktion "Religionsbefreite Zonen" und die wohl versuchte Internetzensur auf dem Weltjugendtag lassen diese Aktion für mich nicht rosiger erscheinen.
Fazit: Toll, dass so viele Nationen friedlich zusammen finden, schade, dass sie nationalistisch bleiben und der Papst ist meiner Meinung nach genauso fehl am Platze wie der Kommerz.
Schon nen Papstlutscher gelutscht?
Vielleicht wird diese Strömung wirklich mal tolerant, vergisst die selbst gesetzten Grenzen wie Nationalitäten oder "andere" "Religionen", spricht sich für Meinungs- und Glaubensfreiheit aus und lehrt den Menschen, dass alle gleich sind, indem sie z.B. die Hierarchien ihrer selbst fallen lassen. Aber das wird wohl noch ein paar hundert Jahre dauern...
Nur so als Denkanstoss...
Ist eine Religion ohne Gott keine Religion?
Was eigentlich ist Religion?
Und... Wieso zum Teufel ist "Gott" ein "Herr" und somit "männlich"?
Ich plädiere eher für die "Glaubensrichtung" oder sagen wir besser Weltanschauung "Zen", ein Blick gen Asien, aber bitte ohne Gott, ohne Mauern und ohne alles, aber dafür mit allem.
"Alles das Gleiche, alles verschieden." (Zen-Spruch)
Religiöses-Ende-Kennzeichen
Möget ihr (gedankliche) Grenzen einreissen!
19.08.05 22:09:48 - balle - 6 comments - Politik


.:: Was ich von einer Regierung erwarte ::.

* Mehr Macht für das Volk! Direkte Einflussmöglichkeiten auf mindestens (!) Bundesebene (besser jeder staatlichen Ebene) in Form von Referenden, Volksbegehren usw.

* Politiker sind Angestellte des Volkes und haben diesem lückenlos Rechenschaft abzulegen! Das Volk stellt die Opposition.

* Ausstieg aus der Atomenergie, Förderung regenerativer Energien, keine genmanipulierten Lebensmittel...

* Informationsfreiheit! Freie Bildung und Wissen für alle!

* Krieg ist keine Lösung. Niemals!

* Weg mit dem stupiden Überwachungswahn. Ursachen bekämpfen, nicht das Volk als Folge politischen Versagens einsperren und unter Generalverdacht stellen.

* Datenschutz muss wieder ernst genommen werden! Keine Vorratsdatenspeicherung von Kommunikationsdaten, Wiedereinführung des Bankgeheimnisses, keine funkenden Pässe oder Geld etc.

* Das Internet ist staatsfreier Raum, in dem sich die Völker frei entfalten und kommunizieren können. Keine Zensur- oder Überwachungsversuche. Der Zugang zu diesem Wissens- und Kommunikatiosmedium sollte wenigstens an bestimmten Orten kostenlos zur Verfügung stehen.

* Gleichberechtigung und -behandlung aller Menschen, egal ob Ost / West, Mann / Frau, Deutsch / Ausländer, Arm / Reich... Das Wesen hinter den Kategorisierungsversuchen ist ausschlaggebend!

* Eine für das Volk verständliche / lesbare, auf Frieden und Wissenschaft aufbauende europäische Verfassung, die von _allen_ teilhabenden _Völkern_ (keine Vertreter!) ratifiziert werden muss. Vorher allerdings klarere Strukturen der europäischen Machtinstrumente, die am besten den Völkern direkte Einflussmöglichkeiten bieten.
15.08.05 17:40:54 - balle - 13 comments - Politik


.:: Politische Meinungsbildung ::.

Wer mehr als nur dumpfe Wahlspots im Fernsehen glotzen oder glitzernd, glitschige Wahlprogramme lesen möchte, dem bietet die Tatsache, dass viele Parteien und Menschen, die in den Bundestag möchten, mittlerweile bloggen.
Hier eine kleine Auswahl (RSS Feeds):
cdunion
FDP Bürgerfonds
Grünes Blog
NRW SPD
Wahlblog
oder Blogroll von lautgeben.de
15.08.05 17:38:18 - balle - 3 comments - Politik


.:: Rate mal... im Wahlkampf - Teil 2 ::.

Nun... Um welche Partei handelt es sich wohl diesmal?

"Atomkraftwerke, gentechnisch veränderte Lebensmittel, Transitlawine und besonders Tierschutz sind vielen Menschen wichtig. Trotzdem haben es die Regierungen der letzten ­Jahrzehnte versäumt, die Bedürfnisse der Menschen in diesem Land nach intakter Umwelt und Natur ernst zu nehmen."

"Das Thema Volksbegehren und Volksentscheide begleitet die politische Diskussion in der Bundesrepublik seit über 50 Jahren. Die meisten Bundesländer haben inzwischen in ihre Landesverfassungen die Möglichkeiten von Volksinitiativen und Volksbegehren eingebaut. Wir wollen, daß solche plebiszitären Elemente auch auf Bundesebene eingeführt werden!"

"Erhebliche Zweifel bestehen hinsichtlich der demokratischen Legitimation des Grundgesetzes. Weder war der Parlamentarische Rat ermächtigt, das Grundgesetz zu verabschieden (er kam nur durch eine indirekte Wahl zustande und kann schon deshalb nicht als Volksvertretung anerkannt werden), noch kann und darf in der Zustimmung der Länderparlamente eine entsprechende Legitimation gesehen werden: Die jeweils gültigen Landesverfassungen erlaubten zwar den Anschluß des jeweiligen Landes an einen übergeordneten Zentralstaat, jedoch nicht seine Gründung.
Wir fordern deshalb die Ratifikation des Grundgesetzes, unserer Verfassung, durch das Volk!"


"Ebenso fordern wir eine Volksabstimmung über die Verfassung der Europäischen Union."

Macht für das Volk!
...aber was soll denn folgender Punkt?!

"Die fünf Länder Thüringen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Branden­burg und Mecklenburg-Vorpommern sollen dabei zu einem starken Ost-Bundesland zusammengefaßt werden. Um wirtschaftliche Impulse zu erzeugen, soll dieses neue, starke Bundesland eine Sonderbewirtschaftungszone (SBZ) bilden."
[...]
"Diese Sonderbewirtschaftungszone (SBZ) soll auch baulich vom Rest der Bundesrepublik getrennt werden."


Baut die Mauer wieder auf?! Ohne mich.

Nun? Welche Partei war's diesmal?
Das waren Auszüge aus dem Wahlprogramm von Die PARTEI, die am 12.08.2005 ebenfalls zur Bundestagswahl zugelassen wurde.

Alles Satire? Oder genauso ernst wie die anderen Parteien?
15.08.05 13:27:10 - balle - 2 comments - Politik


.:: Der is pleite... ::.

Das liebe Geld und der Funkchip

Nun das RFID fälschungssicher macht, dass wissen wir jetzt ja schon von Ausweisdokumenten, deswegen muss es ja auch in Geldscheine rein.
Gegen einen Chip mit ID hab ich ja auch gar nichts. Was mir aber ebenfalls bei diesem Vorhaben schleierhaft ist, ist warum das Ding unbedingt funken muss?!
Das ist eine große Schwachstelle und bietet viel Angriffsfläche!

Naja bisher wurde ich oft zurecht gewiesen, dass Ausweise zwar meine Identität senden (natürlich nur an Bedarfsträger), aber Geldscheine nicht wüssten wieviel sie wert sind (was auch besser ist).
Dann stellt sich mir die Frage, was das hier ist...

"Geldscheinbündel müssten dann nicht mehr in Zählautomaten gesteckt werden, sondern würden samt Banderole einfach an Lesegeräten vorbeigeführt - jeder Chip teilt seinen Wert und seine Echtheit dann auf Anfrage mit."
Quelle: Die Bank - Zeitschrift für Bankpolitik und Praxis

Zusatznutzen für kommerzielle User: Einlass erst bei ausreichender Liquidität.
Zusatznutzen für kriminelle User: Überfall erst bei ausreichendem Profit.
Das alte Lied.
15.08.05 00:18:30 - balle - No comments - Politik


.:: Rate mal... im Wahlkampf ::.

Na? Welche Partei will das hier...?

"Wir brauchen eine gemeinsame Anti-Terror-Datei von Polizei und Nachrichtendiensten und ein gemeinsames Informations- und Analysezentrum."

Aha. Wir brauchen eine Gestapo?

"Nötig sind schärfere Sicherungsmaßnahmen zum Schutz vor dringend terrorverdächtigen Ausländern."

Aha. Ja. Stimmt. Nur Ausländer sind Terroristen. Genau... *kopfschuettel*

"In Notlagen muss die Bundeswehr der Polizei im Inland helfen dürfen. Dazu werden wir den Einsatz der Bundeswehr im Inland für die Abwehr von terroristischen Gefahren zulassen."

Stellt die Panzer in die Strassen!
Wohl nix aus dem dritten Reich gelernt?

Und? Partei erkannt?
Das waren Auszüge aus dem CDU Wahlprogramm.
14.08.05 21:40:37 - balle - No comments - Politik


.:: Hacker VS Industry? ::.

John Markoff: "Der Drang der Computerhacker zum Teilen und das Streben der Unternehmen nach Geld - dies ist eine Konfrontation, die unausweichlich die nächsten technologischen Revolutionen bestimmten wird. Die Bühne ist bereitet für einen Zusammenprall von Wertvorstellungen."
Quelle: Telepolis

Ich sag nur Softwarepatente, DMCA, TCPA + Palladium (egal wie das jetzt heisst), DRM ...
14.08.05 20:18:45 - balle - No comments - Hacking


.:: Mitternachtssonne ::.

02.08.05 20:38:03 - balle - 1 comment - News