Datenterrorist
"Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt." - Albert Einstein _

.:: Subatomicglue ::.

Über ein politisches VJ Video gegen RFID in Reisedokumenten bin ich auf folgendes Album gestossen Aeonblue von Subatomicglue. Seitdem dudelt das hier durch meine Kopfhörer.
Prädikat unbedingt ma reinhören!
30.10.05 20:34:16 - balle - 15 comments - Mucke


.:: Cenon Astrologie ::.

Ich war am Wochenende auf der Suche nach freier Astrologie Software.
Man findet wenig und das meiste wie Skylendar oder Kastrolog hab ich nicht ans laufen bekommen.
Dann bin ich irgendwann auf Cenon gestossen. Das ist erstmal ein Grafikprogramm, das über Module erweitert werden kann und so findet man neben DTP und Vektorgrafik auch ein Astrologie Modul.
Da es nicht so einfach war das alles auf meinem Debian System zum laufen zu bringen (und ich es nicht compiled bekommen habe), hier ein kurzer Einblick in meine Bash History:

apt-get install cenon.app
wget Astro-1.02-2.i586.rpm
alien -iv Astro-1.02-2.i586.rpm
cd /usr/lib/GNUstep
cp -avx /usr/GNUstep/Local/ .
cd /usr
rm -rf GNUstep
ln -s /usr/lib/GNUstep/
cd /usr/lib/GNUstep/System/Library/Cenon/Astro/
wget AstroEphemeris-1.tar.bz2
tar xfvj AstroEphemeris-1.tar.bz2
Cenon

Dann startet Cenon gleich mit dem Astromodul. Wenn man dort allerdings Daten eingibt und auf "Set" klickt passiert erstmal gar nichts, weil man vorher einen Chart öffnen muss z.B. /usr/lib/GNUstep/Local/Library/Cenon/Astro/Charts/Chart.cenon
Wenn man nun erneut auf "Set" klickt, wird das Horoskop in diesem Fenster gezeichnet.
Für alles weitere lese man das gut geschriebene Handbuch Astrologie mit Cenon
Have fun!
30.10.05 20:30:44 - balle - 29 comments - Software


.:: Neuer Screenshot ::.

30.10.05 02:24:38 - balle - 5 comments - News


.:: Die Hälfte der EU-Ämter arbeitet mit Freier Software ::.

"Das von der EU geförderte Projekt FLOSSPOLS analysiert die Verbreitung von Open Source / Freier Software in den Behörden mittels Befragung per Telefon und Fragebögen. 955 Antworten aus 13 Staaten der Europäischen Union belegen folgendes (PDF): Knapp die Hälfte aller staatlichen Institutionen benutzen Open Source / Freie Software. Erstaunlicherweise war einem Drittel der direkten und indirekten Anwender gar nicht bewusst, dass sie auf Open Source Software beispielsweise mit MySQL-Datenbanken, Apache-Servern oder unter GNU / Linux arbeiten. Hier wird auch deutlich, dass von dem verbleibenden Nicht-Nutzern diejenigen in Zukunft umsteigen könnten, die im Moment vor allem mit individuell zugeschnittener Software arbeiten."
Quelle: Pro Linux
25.10.05 17:40:02 - balle - 1 comment - News


.:: OpenMRTD ::.

"Mit OpenMRTD hat Netfilter-Entwickler Harald Welte ein Projekt ins Leben gerufen, das freie Software zur Verarbeitung so genannter "maschinenlesbarer Pässe" (Machine Readable Travel Documents, kurz MRTD) entwickelt. Besitzer solcher "ePässe" sollen deren Inhalt mit der freien Software selbst inspizieren können."
Quelle: Golem

Geilomat! :)
25.10.05 17:14:25 - balle - 1 comment - News


.:: God is watching you ::.


Quelle: flickr.com

Grotesk? Paranoid? Sicherheitsbewußt? Ungläubig? Vertrauenlos?
23.10.05 00:11:39 - balle - 5 comments - News


.:: Kommen Softwarepatente durch die Hintertür? ::.

"Die EU-Kommission will im Frühjahr 2006 eine neue Initiative für Rechte an geistigem Eigentum und gegen Nachahmungen starten. Dies kündigte der für die Wirtschaftspolitik zuständige Kommissar Günter Verheugen an.
[...]
Bei Kritikern der Ausweitung der gewerblichen Schutzrechte im Softwarebereich hat die Ankündigung Alarmglocken schrillen lassen. Sie fürchten, dass Hand in Hand mit dem beim EU-Rat anhängigen Verfahren zur Schaffung eines Gemeinschaftspatentes eine Hintertür für die Softwarepatentierung aufgestoßen werden soll.
[...]
Deutlich zu weit geht derweil der Foundation for Information Policy Research (FIPR) der von der Kommission eingeschlagene Weg zur strafrechtlichen Stärkung von Urheberrechts- und Patentrechten. Sollte die umstrittene Durchsetzungsrichtlinie vom EU-Parlament und vom Rat abgenickt werden, hätte die Polizei dem FIPR zufolge "mehr Befugnisse gegen Urheberrechtsverletzer in der Hand als gegen Terroristen". So dürften die Strafverfolger etwa in Abstimmung mit Rechtsanwälten künftig die Konten von Eltern einfrieren, deren Kinder sich illegal Musik im Internet heruntergeladen haben könnten."

Quelle: Heise
08.10.05 12:26:34 - balle - 22 comments - Politik


.:: Verpeilt unterwegs? ::.

Alter Verpeilweg
Quelle: Sushee
08.10.05 12:02:33 - balle - 5 comments - News


.:: Top in Form? ::.

Ich hab mal das Debian Package Repository nach allen möglichen *top Paketen durchsucht und bin auch ein paar interessante Programme gestossen!
(ntop, das netzwerk top, fehlt, weil ich es schon seid Jahren erfolgreich einsetze)

apachetop - Apache Realtime Monitoring
mtop - MySQL Realtime Monitoring
atop - Das bessere top (zeigt auch Netzwerk- und HDD-Auslastung an)
dnstop - Realtime Übersicht über DNS Queries
iptstate - Status von IPtables
jnettop - Zeigt welche Hosts am meisten Bandbreite verschlingen
kerneltop - Konnte ich mir nicht ankucken, weil mir /proc/profiles fehlt, hört sich aber interessant an (zeigt Auslastung von Kernelfunktionen top-like an)
07.10.05 07:33:00 - balle - 10 comments - Software


.:: Digitale Europäische Bibliothek ::.

"Die Europäische Kommission plant, Europas geschriebenes und audiovisuelles Erbe zu digitalisieren und im Internet für alle Bürger verfügbar zu machen. Dazu schlägt die Kommission vor, dass die EU-Mitgliedstaaten eng zusammen arbeiten um Bücher, Bilder und Tondokumente zu digitalisieren, zu bewahren und allen verfügbar zu machen; ein erster Satz von Maßnahmen auf europäischer Ebene wurde bereits vorlegt."

EU-Kommissarin Reding: "Das Internet ist unser mächtigstes neues Werkzeug für die Speicherung und gemeinsame Nutzung von Informationen seit der Druckpresse von Gutenberg. So lasst uns es verwenden, um das Material in Europas Bibliotheken und Archiven allen verfügbar zu machen."
Quelle: Golem

In dem Papier über das Programm eContentPlus ist zu lesen:

"Förderung der Verbreitung offener europäischer Sammlungen digitaler Objekte für Bildungs- und Forschungseinrichtungen sowie Privatpersonen. Es wird die Einrichtung europaweiter Vermittlungsdienste für digitale Lerninhalte mit entsprechenden Geschäftsmodellen gefördert. Ferner sollte die Verwendung offener Standards und die Bildung großer Nutzergruppen unterstützt werden, die Vornormungs- und Spezifikationspläne analysieren und testen, um der Festlegung weltweiter Normen für digitale Lerninhalte eine mehrsprachige und multikulturelle europäische Dimension zu verleihen"

Das ist doch mal eine sehr gute Idee! :P
01.10.05 13:48:29 - balle - 14 comments - Politik


.:: RSSOwl ::.

Ich hab einen neuen Lieblingsclient in Sachen RSS / RDF / ATOM Feeds!
RSSOwl ist ein Java Programm und bietet neben der blanken Fähigkeit Feeds zu laden und in Kategorien zu ordnen vorzügliche Möglichkeiten zum Suchen, Filtern und Sortieren. Außerdem kann man damit bequem Feeds nach PDF, RTF oder HTML formatieren, sie per Mail verschicken oder mit einem externen Blogprogramm verarbyten.
Click
01.10.05 12:37:53 - balle - 6 comments - Software


.:: Columba ::.

Columba ist ein Java E-Mail Programm mit POP3, IMAP, SSL, PGP und SPAM Filter Support. Es fühlt sich an und sieht so aus wie Evolution.
Wer einen plattformübergreifenden E-Mail Client braucht, sollte sich dieses Programm mal anschauen!
Click
01.10.05 09:52:23 - balle - 6 comments - Software