Datenterrorist
Take the red pill! _

.:: Graffity in the city ::.


Quelle: flickr.com
28.05.06 14:11:37 - balle - 5 comments - News


.:: Unibuchhandlung VS Euro Shop ::.


Quelle: flickr.com

Früher: Universitätsbuchhandlung
Heute: 1-Euro Shop mit Trendshop

Hey! Das sieht ja aus wie bei uns ^^
Fast nur noch Dönerbuden, Billigläden und Apotheken.
Naja studieren kann sich ja bald eh kaum noch wer leisten...
28.05.06 14:00:43 - balle - 3 comments - News


.:: Neulich im Netz nebenan ::.

"Rund 130 Hausdurchsuchungen wurden im Rahmen einer koordinierten Aktion gegen Tauschbörsennutzer heute zeitgleich im gesamten Bundesgebiet durchgeführt. Die federführende Staatsanwaltschaft Köln spricht vom "größten Schlag gegen ein Tauschbörsennetzwerk in Deutschland", bei dem zahlreiche PCs beschlagnahmt und weitere Beweismittel sichergestellt wurden."
Quelle: Golem

"Im Zusammenhang mit der Großrazzia gegen eDonkey-Nutzer tritt Rechtsanwalt Christian Solmecke von der Kanzlei Michael Rechtsanwälte und Notare dem Eindruck entgegen, es gehe um ein Zusammenwirken professioneller Raubkopierer in einem riesigen Raubkopierer-Netzwerk. Meist seien die Betroffenen Schüler und Studenten im Alter zwischen 15 und 25 Jahren, so Solmecke, dessen Kanzlei einige der Betroffenen vertritt."
Quelle: Golem

"Die Betreiber der BitTorrent-Suchseite Torrentspy.com haben eine Klage beim U.S. District Court for the Central District of California eingereicht, in der sie dem Interessenverband der US-Filmindustrie, MPAA (Motion Picture Association of America) vorwerfen, einen Hacker auf Torrentspy.com angesetzt zu haben.
[...]
Torrentspys größter Trumpf dürfte eine schriftliche Vereinbarung sein, die nach Angaben von Ira Rothken, Anwältin von Torrentspy, sowohl von dem Hacker als auch von der MPAA-Führungskraft unterzeichnet wurde."

Quelle: Heise


http://www.ccc.de/campaigns/boycott-musicindustry

Ohne Worte...
Use Freie Musik && Streamripper
26.05.06 08:39:00 - balle - 3 comments - News


.:: Mix Depot ::.

Brauchst Du frische, gemixte Beats für Deine Ohren?
Egal ob Breakbeats, Hiphop, Triphop, House, Techno, Trance, Acid, Goa...
Auf Mixdepot.net gibt es tonnenweise Mixes. :)
Click
25.05.06 13:54:23 - balle - 1 comment - Mucke


.:: Gesprächssituation #3 ::.

Dieses Mal geht es um Virtual Private Networks und Tunneling.
Was ist das? Wie funktioniert das?
Und wir plaudern ein wenig über unsere Erfahrungen mit IPSec und warum wir meinen, dass IPSec zwar toll ist, OpenVPN aber glücklich macht.
Click
Mirror
RSS
21.05.06 18:38:15 - balle - 5 comments - Mucke


.:: Disobey and die ::.


Quelle: flickr.com
21.05.06 12:07:44 - balle - 1 comment - News


.:: Kopierschutz ist Malware ::.

"Der US-Sicherheitsexperte Bruce Schneier plädiert dafür, Kopierschutzprogramme als "Malware", also bösartigen Code, einzuordnen. Denn, argumentiert Schneier im Interview mit Technology Review, es würden den Nutzern Funktionalitäten weggenommen und stattdessen Dritten die Möglichkeit gegeben, hinter dessen Rücken Dinge zu tun, die dieser nicht haben möchte.

Schneier bezweifelt allerdings, dass die Affäre um das vom Plattenlabel Sony BMG verwendete Rootkit die Verbraucher kritischer gemacht hat. Darin sieht er eine große Gefahr: "Sobald die Kunden keine intelligenten Kaufentscheidungen mehr treffen können, bricht im Grunde die Basis unseres kapitalistischen Systems zusammen."

Quelle: Heise

Man überlege sich einfach nur mal, was wäre wenn Beethovens oder Goethes Werke mit DRM Kopierschutzmassnahmen versehen wären? Dann würden wir sie heute vielleicht gar nicht kennen, weil es keine Möglichkeit gäbe sie zu kopieren bzw. weil sie nach einer gewissen Zeitspanne aufgrund von technischen Entwicklungen nicht mehr gelesen werden könnten.

...und im Kapitalismus regiert das Geld und nicht der "mündige Konsument".
19.05.06 15:33:10 - balle - 2 comments - Politik


.:: Gesprächssituation #2 ::.

Es ist vollbracht, eine weitere Folge des Chaostal Podcasts ist online.
Diesmal geht es um ein Geburtstagskind, eine Pressefreiheit, eine Burka und natürlich um die Maus und den Elefanten.
Vor dem Mikrofon saßen Basti, Marcel und ein Überraschungsgast.
Viel Spass beim hören.
Click
Mirror
RSS
14.05.06 13:49:39 - balle - 2 comments - Mucke


.:: Neusprech 2.0? ::.

Und hier wieder ein Beitrag für die Kategorie: "You made my day!" äh sorry .oO( mist ) ich meine Entschuldigung ich wollte sagen "Sie machen meinen Tag!" *g*

"Wer auf diesen Beitrag gestoßen ist, wird gerade als User mit seinem Browser durchs Internet gesurft sein, ist dabei auf der Homepage des WDR gelandet und dort dem Link auf diese Seite gefolgt. Geht es nach dem Berliner Innensenator Eckart Wertebach (CDU) wird das vielleicht bald nicht mehr so sein. Um diesen Artikel zu lesen, wird der Benutzer dann mit Hilfe eines Programmes zum Verwalten, Finden und Ansehen von Dateien im internationalen Rechnernetzwerk nach Informationen gesucht haben, ist dabei auf der Hauptseite des WDR gelandet und dort der Verbindung hierhin gefolgt.

Bußgelder für Verwendung von Anglizismen
Alles klar? Nein? Der Berliner Innensenator findet schon. Er fordert ein Gesetz zum Schutz der deutschen Sprache: "Mit dem übermäßigen Gebrauch englischer Begriffe werden Menschen ausgegrenzt, die kein Englisch können", sagt der CDU-Politiker. Wertebach will darum ähnlich wie in Frankreich oder Polen, wo es bereits solche Sprachschutzgesetze gibt, die Verwendung von Anglizismen durch die Androhung von Bußgeldern einschränken. Als "Verfassungssenator der Hauptstadt" werde er prüfen, wie man ein Zurückdrängen des Deutschen gesetzgeberisch verhindern könne, kündigte er an."

Quelle: WDR

Also das mit dem Ausgrenzen von Menschen, die kein Englisch können macht sich gut, zumindest als warme Luft, denn sogar meine Oma weiß was eine E-Mail ist und sie kann kein Englisch.
Ich bin sowieso generell gegen gesetzliche Vergewaltigung von Sprache, denn Sprache ist etwas Lebendiges, sie gehört der Gesellschaft, die sie spricht und nur diese Gesellschaft hat das Recht sie umzugestalten.
Aber wenn das Mischen von Englisch und Deutsch ein Problem ist, können wir Deutsch auch generell abschaffen (obwohl ich sehr gerne in Deutsch schreibe / kommuniziere). Eine Sprache weniger bedeutet einen Schritt näher zur einheitlichen Weltsprache, so dass sich alle wenigstens verbal verstehen.
13.05.06 17:56:44 - balle - 2 comments - Politik


.:: Kapitalistische Krankheit ::.

"Der Förderverein für eine freie informationelle Infrastruktur (FFII) hat sich scharf gegen den neuen Vorstoß (Anm. d. Red.: Verstoß wäre passender) Brüssels für strafrechtliche Sanktionen zum Schutz des geistigen Eigentums ausgesprochen. "Beabsichtigt die EU-Kommission wirklich, die gesamte Softwareindustrie Europas zu kriminalisieren?", sorgt sich FFII-Vorstandsmitglied Jonas Maebe über den jüngst vorgelegten Entwurf für eine "Richtlinie über strafrechtliche Maßnahmen zur Durchsetzung des geistigen Eigentums". Letztlich sei davon auszugehen, dass jedes Computerprogramm gegen irgendein vom Europäischen Patentamt (EPA) erteiltes gewerbliches Schutzrecht verstoße, erläutert der Belgier die Kritik seines Vereins. Derlei von der Wirtschaft momentan mehr oder weniger in Kauf genommene Rechtsverletzungen würden gemäß der Kommission nun aber bald EU-weit als Verbrechen behandelt und mit Haftstrafen bis zu vier Jahren geahndet."
Quelle: Heise

Der Teilsieg an der Softwarepatentefront hat wohl nicht gerade lange gehalten. Die EU möchte anscheinend immer noch der europäischen Softwareindustrie, die zum grössten Teil aus mittelständischen Unternehmen besteht, die sich keine derartige Patentschlacht leisten können, sowie der Open Source Bewegung den Todesstoss versetzen.
Eindeutig ein Beitrag für die Kategorie "Wie dumm kann man sein".
12.05.06 14:42:49 - balle - 1 comment - Politik


.:: Sicherer Müll ::.

Secure waste
Quelle: Hedge Comic
10.05.06 16:28:59 - balle - 1 comment - News


.:: Wie man aus Bildern Töne macht ::.

"Du hast aber ein musikalisches Aussehen" bekommt mit der Software Soundmural eine ganz andere Bedeutung ^^
Click
10.05.06 12:15:49 - balle - 2 comments - Software


.:: No comment ::.

SURV
Quelle: flickr

Untrusted church
Quelle: flickr
10.05.06 09:22:14 - balle - 13 comments - News


.:: Extreme Programming ::.

" Extreme Programming (XP) ist eine seit einigen Jahren immer populärer werdende Methode zur Entwicklung von Software in kleineren Teams. Die teilweise radikalen Änderungen im Vergleich zur "traditionellen" Vorgehensweisen erfordern umfangreiches Umdenken in technischen und sozialen Prozessen, bieten aber die Möglichkeit der Beherrschung zuvor schwer zu bändigender Dynamiken.

Ängste, mangelnde Offenheit und Kommunikation sowohl auf Seiten des Auftraggebers als auch der Entwickler sind häufig bereits der Anfang vom Ende jeder erfolgreichen Softwareentwicklung. Extreme Programming begegnet diesen Problemen durch kooperative Entwicklungsmodelle (Pair Programming), iterative Verfeinerungen der Aufgabenstellung undJ Konzentration auf schnelle Releasezyklen und Testbarkeit von Systemen."

Chaosradio Express Folge

Super spannend. Jeder, der irgendwie in einen Softwareentwicklungsprozess involviert ist, sollte sich das mal anhören!
10.05.06 07:22:58 - balle - 18 comments - Programming


.:: Japan testet Überwachungssystem zur Gesichtserkennung ::.

"In Tokio wird derzeit ein Überwachungssystem in einem Bahnhof im Regierungsviertel getestet, das die Gesichter von Terroristen und anderen verdächtigen Personen erkennen soll.
Wie ein Sprecher des Transportministeriums am Dienstag mitteilte, nimmt eine Überwachungskamera die Gesichter derer auf, die die Fahrkartensperre passieren. Ein Computer gleicht die Bilder mit zuvor gespeicherten Gesichtsmerkmalen zum Beispiel von Terroristen ab."

Quelle: Yahoo News

...und in England bekommen Bürger nun via TV Zugriff auf die groteske Masse an Überwachungskameras im öffentlichen Raum. Jeder überwacht jeden. Wieso muss ich dabei an so Systeme wie die Stasi denken?
Schöne neue Welt...
09.05.06 13:42:08 - balle - 1 comment - News


.:: Linux 2.6 neigt zu mehr Fehlern ::.

"Nach Meinung von Kernel-Maintainer Andrew Morton wird der Linux-Kernel 2.6.x immer fehlerhafter. Dem pflichten auch Linus Torvalds und andere Linux-Entwickler bei. Einen extra Entwicklungs-Kernel werde es dennoch nicht geben, so Morton [...]
Rund 9.200 Zeilen Code ändern sich laut Mortons Statistik täglich, dabei werde der Kernel allerdings immer fehlerhafter. Es sehe so aus, als würden neue Fehler schneller in den Kernel gelangen als die Entwickler alte bereinigen könnten. Dies geschehe auch durch den Verzicht auf eine Entwicklerversion"

Quelle: Golem Interview mit Andrew Morton

Ich weiss schon warum mir der 2.4er Kernel nachwievor lieber ist und ich das neue Entwicklungsmodell für nicht sehr gelungen halte...
09.05.06 13:35:57 - balle - 1 comment - News


.:: VoIP, GPS und Kamera für PSP ::.

"Mit weiteren Firmware-Updates will Sony den Funktionsumfang der PSP erweitern. Für den Sommer 2006 ist die Unterstützung von RSS-Feeds für Video geplant, zum Jahresende soll dann das Booten vom Memory-Stick möglich sein. Zudem soll die PSP dann Netzwerkunterstützung mitbringen und auch für die Internettelefonie per VoIP einsetzbar sein.
Zuvor soll es eine Kamera als Erweiterung für die PSP geben, Ende 2006 soll dann ein GPS-Modul folgen, mit dem die PSP dann zum Navigationssystem mutiert."

Quelle: Golem

Geilomat! :P
09.05.06 13:30:53 - balle - 1 comment - News


.:: Chaotische Ausgabe ::.

ls -al | perl -e '@a=; map{$i=int(rand($#a)); print $a[$i] . "\n"; delete $a[$i];} @a;'
08.05.06 17:43:46 - balle - 14 comments - Perl


.:: Ohne Worte... ::.

"Das "FrischeParadies Goedeken" an der Großen Elbstraße in Hamburg gilt als Pilgerstätte für jene Gourmets, denen nichts zu teuer ist. In dem angesagten Feinkostladen treffen sich Profi-Gastronomen im Schlabberlook von TV-Koch Tim Mälzer sowie gegelte Hobbyköche, die mit hochgeschlagenem Hemdkragen und ins Haar gesteckter Sonnenbrille ihr Yuppie-Image pflegen.
Am vorvergangenen Freitag aber kamen Besucher, die schon optisch nicht ins Bild passten: Eine Horde junger Leute, verkleidet als Comic-Helden, stürmte das Geschäft und schleppte haufenweise Delikatessen hinaus - ohne zu bezahlen. Der verdutzten Kassiererin überreichten die Plünderer statt Geld einen Blumenstrauß, dann posierten sie noch schnell für ein Foto und verschwanden mit ihrer Beute. Die Polizei schickte zwar 14 Streifenwagen sowie einen Hubschrauber, doch das Großaufgebot kam zu spät."

Quelle: Spiegel
08.05.06 17:42:47 - balle - 3 comments - News