Datenterrorist
Heute: Kompiliertes Kanninchen aus der Datenbank _

.:: Traumberuf Internetfahnder? ::.

"Wir können nicht jedes Fetzelchen des Internets kontrollieren. Aber wir müssen verhindern, dass Terroristen ungehinderten Zugang zum Cyberspace haben,"

Und das ist auch gut so. Freier Zugang zum Netz und zu Informationen ist nämlich ne super Sache.

"Doch wer soll das verhindern, wenn keine ausgebildeten Kräfte da sind, die sich im Cyberspace bewegen können? Mit Ausnahme der jungen Polizeitruppe im Bundeskriminalamt gibt es in der Polizei viel zu wenig Einsatzkräfte, die das Internet verstehen.
[...]
"Wir konkurrieren um Top-Leute auf Augenhöhe mit IBM und SAP", meinte Jansen und bedauerte, dass sich so wenige IT-Spezialisten für eine Polizeilaufbahn interessierten."


Lol. Ich schätze mal das liegt nicht nur am Gehalt...

"Wenn Online-Streifen Mangelware sind, warum stellen Sie dann nicht gleich Hacker ein, die viel kreativer sind als ein Polizist, der für den Umgang mit Bürgern ausgebildet ist und nicht mit dem Netz tanzt?" Das lehnten alle Diskutanten ebenso ab wie den Vorschlag, private Firmen mit dem "Internet-Zeugs" zu beauftragen."
Quelle: Heise

Tja dann ... :)
30.01.08 10:54:57 - balle - 1 comment - Politik


.:: Spionagesatellite macht schlapp ::.

"A large U.S. spy satellite has lost power and could hit the Earth in late February or March, government officials said Saturday.
The satellite, which no longer can be controlled, could contain hazardous materials, and it is unknown where on the planet it might come down, they said. The officials spoke on condition of anonymity because the information is classified as secret."

Quelle: Yahoo News
28.01.08 09:52:44 - balle - 8 comments - News


.:: Mit Sicherheit wählen ::.

"Neben massiver Behinderung der Wahlbeobachtung in mehreren Gemeinden kam es zu einer Reihe von Vorfällen, welche die Behauptungen des hessischen Innenministeriums über die Sicherheit und Zuverlässigkeit der Wahlcomputer klar widerlegen. In mindestens einer Gemeinde wurden die Computer über Nacht in den Privatwohnungen von Parteimitgliedern gelagert. Dies sei "gängige Praxis", bestätigten Mitarbeiter des Ordnungsamtes den Wahlbeobachtern. Alle neun Wahlcomputer der Gemeinde Niedernhausen seien privat gelagert worden.

"Die Lagerung der Wahlcomputer über Nacht zu Hause bei Lokalpolitikern ist das Albtraum-Szenario für eine Innentäter-Manipulation, auch nach der Logik des hessischen Innenministeriums. So etwas haben selbst wir uns nicht vorstellen können", sagte der Sprecher des Chaos Computer Club (CCC), Dirk Engling."

Quelle: CCC.de
28.01.08 09:38:38 - balle - No comments - CCC


.:: Streit und Leid mit der Massenüberwachung ::.

"Das Gesetz zur Vorratsdatenspeicherung gilt seit 1. Januar. Danach müssen Telefon- und Internetfirmen Verbindungsdaten sechs Monate speichern. Wie dies funktionieren soll, ist aber noch immer unklar. Die Musikbranche macht hingegen Druck. Sie hat Interesse an den Daten, die eigentlich nur im Kampf gegen den Terror genutzt werden sollten.
[...]
Unterdessen verschob das Bundesverfassungsgericht erneut seine Entscheidung über einen Eilantrag gegen die Vorratsdatenspeicherung. Wie eine Sprecherin des Gerichts mitteilte, sei gerichtsintern noch nicht entschieden, welcher der beiden Senate über den Eilantrag entscheidet. Erster und Zweiter Senat sind offenbar beide der Ansicht, dass sie für die Bearbeitung des Eilantrags zuständig sind."

Quelle: Tagesschau
14.01.08 11:18:06 - balle - No comments - Stasi 2.0


.:: Bundestrojaner gesichtet! ::.

10.01.08 16:21:27 - balle - 1 comment - News


.:: Kreative Ideen gegen die Vorratsdatenspeicherung ::.

"Der Arbeitskreis Vorratsdatenspeicherung hat ein Verfahren ausgearbeitet, um der Registrierungspflicht auch von vorausbezahlten Handykarten ein Schnippchen zu schlagen. Der Zusammenschluss von Bürgerrechtlern, Datenschützern und Internetnutzern hat dafür eine Tauschbörse für SIM-Karten eingerichtet. Jeder Interessierte kann an eine dort angegebene Adresse eine mit mindestens zehn Euro aufgeladene und freigeschaltete Prepaid-Karte zusammen mit ihrer PIN und einem frankierten Rückumschlag schicken. Nach wenigen Tagen erhält er eine vergleichbare Smartcard fürs Handy eines anderen Nutzers zurück."
Quelle: Heise
10.01.08 11:58:18 - balle - 4 comments - News


.:: Anatomy of a hack attack ::.

Nett und interessant zu lesen.

"Blackjack, a hacker working from an internet cafe in London, is about to launch an attack on a major government agency. His aim is to cause maximum disruption and embarrassment. And, according to security experts, his job is going to be worryingly easy.

"Most organisations have dozens of vulnerabilities they haven't patched, or aren't even aware of," said Toralv Dirro, a security strategist with McAfee. "Even if a penetration-testing service says you're not vulnerable, that only means they haven't found a vulnerability, not that one doesn't exist."

Blackjack has spent weeks researching his target, identifying names of employees, partners and current projects. He has identified a potential way into the network through People Inc, a staffing agency that provides temporary workers to the public sector and which has direct links to the government agency's website and HR database."

Weiter gehts auf ZDNet.co.uk
08.01.08 11:38:21 - balle - 2 comments - Hacking


.:: Open Source Suchmaschine Wikia ::.

Wikipedia-Gründer Jimmy Wales hat seine offene Suchmaschine Wikia Search online geschaltet. Wie auch bei dem Internet-Lexikon Wikipedia sollen die Nutzer auch bei Wiki Search an der Entwicklung mitarbeiten. Wales betonte, dass es sich bislang um eine vorläufige Version handele, die nur 50 bis 100 Millionen Internet-Seiten durchsuche. Das ist ein Bruchteil des Datenbestandes der Konkurrenten Google, Yahoo oder MSN.

Wie beim Online-Lexikon Wikipedia setzen die Wikia-Betreiber auf die Mitarbeit der Nutzer. Diese sollen Suchergebnisse bewerten und ergänzen. Da noch kein Feedback vorliegt, seien die Suchresultate noch "ziemlich schlecht", räumte das Unternehmen ein. In den kommenden Wochen würden sich die Ergebnisse jedoch rapide verbessern.

Quelle: Tagesschau.de

"Search is part of the fundamental infrastructure of the Internet. And we are making it open source."
Wikia.com

Cool da mach ich doch mit :)
08.01.08 11:16:34 - balle - 2 comments - News


.:: CCC geht juristisch gegen Wahlcomputer in Hessen vor ::.

"Der Chaos Computer Club (CCC) hat mit Hilfe einer hessischen Wählerin beim Staatsgerichtshof des Landes Hessen einen Antrag auf Erlass einer einstweiligen Verfügung gegen den Einsatz von Wahlcomputern bei der dortigen Landtagswahl gestellt.

Der Einsatz der erwiesenermaßen unsicheren und manipulationsanfälligen NEDAP-Wahlcomputer ist nicht nur in Hessen umstritten. Der CCC unternimmt mit diesem Schritt den Versuch, noch vor den Landtagswahlen am 27. Januar einen für alle Wähler vertrauenswürdigen und nachvollziehbaren Wahlvorgang durchzusetzen. Der Gang zum Gericht ist notwendig geworden, da die hessische Landesregierung offenbar nicht über den nötigen Sachverstand verfügt, die technischen Unsicherheiten und Transparenzmängel der Wahlcomputer zu verstehen und daraus die Konsequenzen zu ziehen. "

Quelle: CCC.de
08.01.08 11:14:50 - balle - 1 comment - CCC


.:: Terror von oben ::.

"Die Ermittlungen der Bundesanwaltschaft gegen Globalisierungsgegner vor dem G8-Gipfel in Heiligendamm waren rechtswidrig. Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe entschied, die obersten Ankläger der deutschen Justiz seien in dem Fall gar nicht zuständig gewesen. Es bestünden "nachhaltige Zweifel", dass die Beschuldigten eine terroristische Vereinigung gebildet hätten. Auch sei keine besondere Bedeutung des Falles zu sehen. Beides sei aber Voraussetzung für eine Übernahme der Ermittlungen durch die Bundesanwaltschaft."
Quelle: Tagesschau

Aber nicht nur Globalisierungskritiker können schnell mal aus Versehen zu Terroristen werden... Wie der Fall Andrej belegt kann eine Internetrecherche ausreichen um über ein Jahr lang überwacht zu werden.

Dank der Vorratsdatenspeichung, die am 01.01.08 in Kraft getreten ist, gibt es in Zukunft wesentlich mehr Möglichkeiten wie man aus Versehen und sehr nachhaltig ins Raster rutschen kann.

Wer wissen möchte wie man ein Jahr lang mit Vollüberwachung lebt, sollte sich mal den Bericht von Anne Roth auf dem 24C3(Video) anschauen oder lies mal ein wenig in ihrem Blog.
05.01.08 14:18:09 - balle - No comments - Stasi 2.0


.:: Net::ARP 1.0.2 ::.

Net::ARP 1.0.2 ist raus mit Bugfixes für FreeBSD 7.
Click
02.01.08 16:13:10 - balle - 28 comments - Perl