Datenterrorist
"Just because you're paranoid doesn't mean they're not after you." - Kurt Cobain _

.:: Zitat der Woche ::.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière verkündet "Derzeit ereigne sich alle zwei Sekunden ein Angriff auf das Internet, einmal wöchentlich verlaufe eine Cyber-Attacke auf eine Bundesbehörde erfolgreich."
Quelle: Heise
23.02.11 15:42:25 - balle - 2 comments - Politik


.:: Fnord des Tages ::.

"Angesichts widersprüchlicher Mitteilungen zum Streikbeginn bei der Bahn sieht sich die Lokführergewerkschaft GDL als Opfer einer gefälschten Email-Mitteilung. Wann der Streik losgeht und wo, will ihr Chef nicht sagen."
Quelle: Tagesspiegel

Wäre interessant wieviel sie diesmal dafür gezahlt haben. Für die gefälschten Forenbeiträge zur Imageaufbesserung waren es immerhin 1,3 Millionen Euro.
22.02.11 10:54:29 - balle - 1 comment - News


.:: Der Bundestag und die Bürgerbeteiligung ::.

Ich habe mir heute die Sitzung der Enquete-Kommisson angehört, die über eine Bürgerbeteiligungssoftware ala Liquid Democracy "diskutiert" haben (1. Teil der Sitzung / 2. Teil). Mit erstaunen hörte ich dort der Bundestag hätte ja ein Forum eingerichtet, wo man mit Bürgern diskutieren würde.

Als ich nach einer Viertelstunde vergeblichen rumklickens auf bundestag.de selbst auf der Sitemap nichts gefunden hatte, befragte ich Onkel Google und siehe da unter forum.bundestag.de gibt es tatsächlich ein Forum! Wo sich eine Hand voll Leute zu knapp 100 Netzthemen unterhalten, einen Parlamentarier konnte ich darunter nicht finden.

Das Bild passt zu der Gesamtaussage der Enquete-Kommission, dass alle eigentlich für mehr Bürgerbeteiligung (der omniöse 18. Sachverständige, meine Damen und Herren) seien, aber keiner weiss wie, wann, wo und überhaupt man braucht erstmal mehr Arbeitsgruppen, Gerede, Papier, Regeln, Stempel, Durchschläge, Siegel und vor allem Vorsitzende anstatt praktischer Erfahrung.

Was ich nicht verstehe... "Im September 2010 hat die Enquête-Kommission Internet und digitale Gesellschaft des Bundestages beschlossen die Software Adhocracy benutzen zu wollen um in Form von Liquid Democracy die Öffentlichkeit in ihre Arbeit einzubeziehen." Quelle: Wikipedia ...und heute? Kein Wort mehr davon?

Wenn ihr mehr Bürgerbeteiligung wollt, installiert die Server und nehmt zur Not die angebotene Hilfe vom CCC an PUNKT. Und ja das muss anonym möglich sein. Warum? Äh ja warum haben wir denn noch gleich anonyme Wahlen? ;)

Abschliessend beachte man noch das wunderschöne Beispiel parlamentarischer Abstimmungstechniken (Teil 2 ganz am Anfang):
"...mit den Abstimmungen beginnen zu lassen. Sitzung ist für zehn Minuten unterbrochen." "Dann machen wir das auch sofort, aber ich denk man sollte sie zumindest schriftlich verteilt haben, dass man ihn lesen kann." "Ja, ich möcht ihn gern lesen, bitte." "Aso." *pause* "Kriegen wir jetzt noch irgendwas?"
21.02.11 23:41:56 - balle - No comments - Politik


.:: Für gewaltfreie Demonstrationen ::.

Westerwelle: "Wir fordern und erwarten auch, dass die Menschen, die jetzt demonstrieren am heutigen Tage dieses auch ungehindert können. Und dass keine Gewalt gegen sie eingesetzt wird."
Quelle: RTL News

Wäre schön, wenn diese Aussage nicht nur für Ägypten gelten würde.

11.02.11 14:46:01 - balle - 1 comment - Politik


.:: Freies Internet für alle ::.

"Die Hilfsorganisation A Human Right hat angekündigt, einen Satelliten kaufen zu wollen, um für alle Menschen einen kostenlosen Internetzugang zu ermöglichen. Der Internetzugang sei nämlich ein Menschenrecht. Aber 70 Prozent haben bislang keine Möglichkeit, vor allem in den Entwicklungsländern. Information dürfe nichts mehr kosten, um weiteren 5 Milliarden Menschen den Zugang zu einem "freien und vertrauenswürdigen Informationsdienst" zu ermöglichen. Bestärkt wurde man durch die Aktion des ägyptischen Regimes, den Bürgern einfach den Zugang zu kappen. Tunesien wird als "erste erfolgreiche Internetrevolution" bezeichnet."
Quelle: Telepolis
Hilf mit diesen Satelliten zu kaufen!

Das ist eine der besten Ideen dieses Jahrhunderts! :)
11.02.11 11:11:32 - balle - 10 comments - News


.:: Chinese hackers pwn energy and oil companys ::.

Nachdem vor 2,5 Jahren bekannt wurde, dass chinesische Hacker in Computer vieler "westlischer Regierungen" u.a. in das Bundeskanzleramt eingebrochen sind, häufen sich gerade Schlagzeilen über Wirtschaftsspionage im Energiesektor:

"Chinese hackers working regular business hours shifts stole sensitive intellectual property from energy companies for as long as four years using relatively unsophisticated intrusion methods in an operation dubbed 'Night Dragon,' according to a new report from security vendor McAfee."
Quelle: Techworld.com

"Hackers from China have penetrated computer networks of global oil companies, stealing financial documents on bidding plans and other confidential information, a US computer security firm said yesterday evening.

"Starting in November 2009, coordinated covert and targeted cyberattacks have been conducted against global oil, energy, and petrochemical companies," the Santa Clara, California-based McAfee said in a report."

Quelle: shm.com.au
11.02.11 10:46:10 - balle - 7 comments - Hacking


.:: Bahn verklagt Studenten ::.

"Die drei Studenten Christian Janisch, Ingo Mayr-Knoch und Alexander Kuhr hatten im März 2009 eine einfache Geschäftsidee: Auf ihrer Internetseite DeinBus.de können Reisende ihre gewünschten Routen online und für andere Interessenten sichtbar einstellen. Finden sich dann zehn oder mehr Reisende, wird ein Reisebus zur Verfügung gestellt. Eine Fahrt von Frankfurt nach Köln könnte so um die zehn Euro kosten.
[...]
Die Bahn zog Ende 2010 vor Gericht und klagt auf Unterlassung."

Quelle: TAZ

Da haben drei Studenten eine super Idee und basteln eine Webseite, auf der sich Reisende zusammen finden können, um sich gemeinsam einen Reisebus zu mieten und die Bahn hat nichts besseres zu tun als sie zu verklagen?
Die sollten sich besser mal um ihre Infrastruktur kümmern oder nicht total überteuerte Preise anbieten oder dafür sorgen, dass man als Bahnreisender nicht mehr davon ausgeht, dass jeder Zug eh 10 Minuten Verspätung hat.
10.02.11 09:49:56 - balle - 1 comment - News


.:: Bundeskanzleramt fordert Ethik fürs Internet ::.

"Michael Wettengel, Mitglied der IT-Steuerungsgruppe des Bundes und Zentralabteilungsleiter im Bundeskanzleramt, tritt dafür ein, sich stärker mit den ethischen und moralischen Herausforderungen des Internets zu beschäftigen. "Wir brauchen eine Ethik fürs Netz", forderte der Abgesandte von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) am heutigen Dienstag auf dem Forum "Public Sector" des IT-Branchenverbands Bitkom in Berlin. Dabei gehe es darum, "wie wir mit der Freiheit im Netz umgehen". Dabei dürfe das Internet "kein rechtsfreier Raum sein"."
Quelle: Heise

"Kein rechtsfreier Raum sein" *echo* *gähn*
Noch einer der nicht kapiert hat, dass das Internet das nicht ist und mit moralischen Herausforderungen und Ethik von der ganzen Digitalisierung beschäftigt sich der CCC seid 30 Jahren und seit mindestens 15 Jahren gibts solche Regeln (Netiquette genannt) auch schriftlich im Netz:
Chaosseminar zur Netiquette
RFC 1855

Aber die CDU / CSU will wahrscheinlich eher diskutieren wieviel Zensur und staatliche Unterdrückung man mit Gewalt durchsetzen will, um ihre Definition von Freiheit im Netz zu erzwingen. Ganz einfach: Gar keine. Tschüss.
09.02.11 15:53:09 - balle - 7 comments - Politik


.:: Nasa filmt die Sonne erstmals in 3D ::.


07.02.11 18:59:32 - balle - 26 comments - Space


.:: EU Kommission will immer noch das Internet zensieren ::.

"Hat Deutschland bald keine Wahl mehr? Zwar sind Sperren für Kinderporno-Webseiten hierzulande derzeit ausgesetzt, doch gleichzeitig plant die EU-Kommission, sie europaweit einzuführen. Fast alle EU-Staaten sind dafür. Nur das EU-Parlament kann den Plan noch stoppen.
Die Kommission will eine neue Richtlinie mit Maßnahmen gegen Kindesmissbrauch und seine Darstellung im Netz. Am umstrittensten ist die EU-weite Einführung von Internetsperren: "Jeder Mitgliedstaat trifft die erforderlichen Maßnahmen, damit der Zugang von Internet-Nutzern zu Webseiten, die Kinderpornografie enthalten oder verbreiten, gesperrt wird", heißt es im Kommissionsvorschlag."

Quelle: TAZ

Ich versteh den Wirbel nicht die EU Kommisson will mal wieder oder immer noch das Internet zensieren und hat jetzt einen Gesetzesvorschlag gemacht, aber das ist doch durch Zensilia alles schon bekannt und immerhin sieht es gar nicht so schlecht aus, dass das nicht durchkommt:

"Am 14. Februar wird es im Ausschuss für Bürgerrechte eine vorentscheidende Abstimmung geben. Dabei scheint derzeit eine Mehrheit gegen die EU-weite Sperrpflicht sicher."
07.02.11 18:58:00 - balle - No comments - Politik


.:: Was auf die Ohrens ::.

Fetziger, freier Electro mit dicken Basedrums vom Netlabel ideology!
Click
06.02.11 18:14:40 - balle - No comments - Mucke


.:: Börsenhacks ::.

Nachdem letzten August die Londoner Börse Opfer eines Hackerangriffs wurde, bei dem u.a. der Kurs der British Telecom kurzzeitig um fast eine Milliarde Pfund eingebrochen ist, wurde nun auch die NASDAQ Börse Ziel eines Angriffs:

"Die Täter seien wiederholt in die Nasdaq-Computer eingedrungen. Derzeit ist noch nicht klar, welche Systeme das waren. Allerdings hatten sie keinen Zugriff auf die Systeme, über die der Aktienhandel abgewickelt wird. Wie es scheint, haben sich die Eindringlinge bislang nur umgesehen und keinen Schaden angerichtet."
Quelle: Golem
06.02.11 18:08:59 - balle - No comments - News


.:: Intruded Wargames ::.

Kennt wer noch die genialen Wargames von Dievo.org?
Die wurden von intruded.net wieder online gestellt! Also ran an die Keyboards und spielerisch Spass haben mit Buffer Overflows, Konfigurationsfehlern, Format String Exploits und anderen klassischen Exploits.
Click
03.02.11 09:32:31 - balle - No comments - News


.:: Raubkopiert ::.

CC Musik von die Wallerts, eine Berliner Humppa Band mit frechen, gesellschaftskritischen Texten wie z.B. das Lied "Raubkopiert" aus dem aktuellen Album.
Click
02.02.11 16:52:35 - balle - 10 comments - Mucke


.:: The Ubertooth Project ::.

The Ubertooth One is a USB plug with an antenna, and a ARM Cortex-M3 processor-based board in-between. Plug it into your computer and you can use it with various wireless monitoring tools like Kismet. The Ubertooth allows you to use Bluetooth in monitoring mode. This “promiscuous” mode makes the radio pass everything that it picks up onto the host computer.
[...]
Until now, Bluetooth monitoring hardware would cost upward of $1,000. Ossman’s device will cost just $100 and, because both the software and hardware are open-source, you can build your own."

Source: Wired
Shmoocon Lecture
02.02.11 12:10:17 - balle - 44 comments - Bluetooth