Datenterrorist
"Freiheit ist, wenn alle den gleichen Zugang zur Macht haben." - Unbekannter Autor _

.:: Fukushima ist alles andere als unter Kontrolle ::.

"Mehr Lecks als befürchtet und tödliche Strahlenwerte im Sicherheitsbehälter: Die Probleme im Katastrophen-AKW Fukushima-Daiichi nehmen nicht ab. Der havarierte Reaktorblock 2 ist nur zu 60 Zentimetern mit Kühlwasser gefüllt.
[...]
Die Nachrichtenagentur AP verbreitet ohne Quellenangabe, der Wasserstand sei auf zehn Meter geschätzt worden, als die Regierung Japans im Dezember 2011 erklärte, alle Reaktoren in Fukushima-1 hätten einen sicheren Zustand - den sogenannten cold shutdown - erreicht."

Quelle: Sueddeutsche
28.03.12 18:15:26 - balle - 2 comments - News


.:: Realitätsabgleich ::.

"Mit der Technik können 36 Millionen Gesichter in der Sekunde verarbeitet werden. Tagelange Überwachung öffentlicher Plätze könnte somit in wenigen Augenblicken auswertet werden.

Die Technik wurde von dem japanischen Konzern Hitachi Hokusai Electric entwickelt und kann innerhalb kürzester Zeit aus tausenden Gesichtern ein Bestimmtes herausfiltern, wenn es ein entsprechendes Foto als Vorlage hat"

Quelle: Futurezone.at
28.03.12 18:13:30 - balle - 1 comment - Stasi 2.0


.:: Mal wieder Patientendaten geklaut? ::.

"Interne Dokumente sollen es beweisen: Mitarbeiter von Novartis bringen deutsche Ärzte dazu, ihre Patientendaten zu kopieren und einem Berater zu übergeben, der auf der Honorarliste des Pharmaunternehmens steht.
Quelle: Tagesanzeiger
27.03.12 18:06:32 - balle - 18 comments - Datenschlampen


.:: Google will mithören ::.

"Google hat ein Patent eingereicht, dass beschreibt, wie zu Hintergrundgeräuschen passende Werbung ausgeliefert werden könnte. Ist beispielsweise Regen zu hören, könnten Anzeigen für Gummistiefel eingeblendet werden."
Quelle: NZZ
23.03.12 15:58:35 - balle - 2 comments - News


.:: Brasilien chipt Schulschwänzer ::.

"Schwere Zeiten für Schwänzer: In Brasilien lässt die Stadt Vitória da Conquista Microchips in die Kleidung von Schülern einnähen. Ein Computer kann dann erfassen, wann die Kinder und Jugendlichen die Lehranstalt betreten. Wer unpünktlich ist, muss mit einer SMS an die Eltern rechnen."
Quelle: Spiegel

Anstatt sich mal zu fragen wieso so viele Schüler die Schule schwänzen werden sie jetzt überwacht und unterdrückt und gehen so garantiert noch unlieber zur Penne. Intelligent sieht anders aus.
23.03.12 15:55:33 - balle - 3 comments - News


.:: Atomare Müllkippe im Keller ::.

"In den Atommüll-Kavernen des AKW Brunsbüttel wurden laut Atomaufsicht Strahlenwerte bis zu 500 Millisievert pro Stunde gemessen. "Vattenfall scheint kein Zwischenlager sondern eine atomare Müllkippe im Keller zu haben", so Greenpeace-Atomexperte Tobias Riedl.
"Die Strahlenwerte in den Lagerräumen sind so hoch, dass ein Betreten gesundheitsgefährlich ist. Daher war auch keine Kontrolle möglich und die Atomfässer konnten unbemerkt verotten."

Quelle: Greenpeace
12.03.12 16:10:18 - balle - 1 comment - News


.:: Emacs-Nav ::.

"Nav is a lightweight solution for Emacs users who want something like TextMate's file browser, or the Eclipse project view. Unlike these two, Nav only shows the contents of a single directory at a time. Nav can be run painlessly in terminals, where Speedbar either fails on its attempt to make a new frame or is hidden. Nav's terminal-friendliness comes from running in the frame where it was started, keeping window management simple. The Nav key bindings are simple, as well -- each key command is a single keystroke long.
Click
12.03.12 16:06:00 - balle - 30 comments - Emacs


.:: Von Rost zerfressene Atommüllfässer nicht meldepflichtig? ::.

"In einem Atommüllzwischenlager am AKW Brunsbüttel in Schleswig-Holstein sind stark verrostete Fässer mit schwach- und mittelradioaktiven Abfall entdeckt worden. Das teilte der für die Atomaufsicht zuständige Landesjustizminister Emil Schmalfuß (parteilos) mit. "Unzulässige Radioaktivität" sei nicht ausgetreten, er habe aber sämtliche Arbeiten an den Fässer verboten, da nicht ausgeschlossen werde könne, dass beim Bewegen eventuell strahlende Stoffe freigesetzt werden könnten, erklärte er.
[...]
Nach den vorliegenden Unterlagen habe der Betreiber die Zerstörung des einen Fasses schon am 15. Dezember bemerkt, die Atomaufsicht aber nicht informiert, weil es sich nach eigener Einschätzung nicht um einen meldepflichtigen Vorfall handle."

Quelle: NTV
08.03.12 11:03:54 - balle - 1 comment - News


.:: Emacs-IDE ::.

"Emacs-IDE is an Integrated Development Environment (IDE) interface for Emacs (code browsing, compilation, debug...).

The purpose is to provide a user-friendly interface, with dedicated windows (source, menu and output) and convenient shortcuts.

It is suitable for almost all languages (as long as they are supported by Ctags). Cscope provides additional browsing facility for C/C++ files.

Please note that Emacs-IDE does not stand as a regular package for Emacs. It should be considered as an IDE built on top of Emacs.
A package is supposed not to modify standard Emacs behaviour, but only add new features that can be enabled or disabled.
Emacs-IDE is started automatically in user configuration file. It intentionally changes Emacs behaviour - in order to manage display in dedicated windows - and redefines reserved keys - in order to provide a wide range of convenient shortcuts."

Click
07.03.12 12:25:09 - balle - 54 comments - Emacs


.:: Mal wieder Wahlcomputer Unsicherheiten ::.

""Within 48 hours of the system going live, we had gained near-complete control of the election server. We successfully changed every vote and revealed almost every secret ballot. Election officials did not detect our intrusion for nearly two business days ? and might have remained unaware for far longer had we not deliberately left a prominent clue."
Quelle: jhalderm.com

Eigentlich nix neues konnten doch die Wahlcomputer schon 2004 über das Internet manipuliert werden.
05.03.12 15:41:19 - balle - 45 comments - Politik


.:: Aus Versehen zu viel zensiert ::.

"Ein dänischer Nitec-Mitarbeiter hat versehentlich die Sperrung von mehr als 8.000 Webseiten wegen angeblicher Darstellung illegaler pornografischer Inhalte veranlasst, darunter Google und Facebook.
[...]
Der Mitarbeiter hatte die Liste der 8.000 Webseiten aus Versehen in einen falschen Ordner verschoben. "

Quelle: Golem
05.03.12 09:10:42 - balle - 15 comments - Datenschlampen


.:: wmctrl ::.

"wmctrl is a command that can be used to interact with an X Window manager that is compatible with the EWMH/NetWM specification. wmctrl can query the window manager for information, and it can request that certain window management actions be taken."
Click

Z.B. zum Auflisten aller Fenster "wmctrl -l" und zum Fenster in den Vordergrund holen "wmctrl -a " wobei die ersten Buchstaben des Fensternamens ausreichen.
02.03.12 11:57:43 - balle - No comments - Software


.:: Laptop zur Kontrolle der ISS verloren ::.

"48 Datenspeicher, darunter ein Notebook mit Kommandos zur Navigation, Lenkung und Kontrolle der Internationalen Raumstation ISS, sind der US-Weltraumbehörde Nasa im Zeitraum vom April 2009 bis April 2011 verloren gegangen, berichtet die Webseite der amerikanischen Zeitschrift „Forbes“."
Quelle: de.rian.ru
02.03.12 09:36:32 - balle - 225 comments - Datenschlampen