Datenterrorist
Fnord. _

.:: Barracuda Backdoor ::.

"Firewall, VPN and spam filtering products from Barracuda Networks contains hidden hard coded backdoor ed SSH accounts, that allow any hacker to remotely log in and root access sensitive information."
Quelle: 26.01.13 18:23:41 - balle - 61 comments - Hacking


.:: Witz der Woche ::.

"Die Schweizer Luftwaffe kann das Land nur zu Bürozeiten verteidigen. Um 17 Uhr ist Feierabend. Wenn die meisten Arbeitnehmer ihren Computer herunterfahren, macht auch die Schweizer Luftwaffe dicht. Ausserhalb der Bürozeiten ist sie praktisch nicht einsatzfähig – genauso wenig wie am Wochenende. Diese eklatante Sicherheitslücke blieb nicht unbemerkt: Schon vor zwei Jahren forderte das Parlament eine zeitgemässe 24-Stunden-Bereitschaft für die Kampfjets, woraufhin die Luftwaffe ein entsprechendes Projekt ausarbeitete. Umgesetzt wurden die Pläne für eine Bereitschaft rund um die Uhr aber nie. VBS-Chef Ueli Maurer hat den Auftrag des Parlaments klammheimlich sistiert"
Quelle: 20 Minuten
25.01.13 11:15:08 - balle - 26 comments - Politik


.:: Mehr Satellitenüberwachung für die Polizei ::.

"Das Bundesinnenministerium (BMI) und das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) haben vorgestern eine offizielle Kooperationsvereinbarung zur Nutzung von Satellitendaten unterschrieben. Damit sollen die Behörden des BMI “im Einsatzfall” Zugriff auf “satellitengestützte Kartenprodukte” erhalten. Gleichzeitig wird das zuvor als Forschungsprojekt betriebene Zentrum für satellitengestützte Kriseninformation (ZKI) in den “operativen Dienst” überführt. Das ZKI gehört zum Deutschen Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) und ist zuständig für die Auswertung und Bereitstellung der Satellitenbildkarten. Das Institut, das in seiner Selbstbeschreibung kein Wort über “Fernerkundung” auch für militärische Zwecke verliert, ist erfahren mit der Kontrolle politischer Proteste: Bereits zum G8-Gipfel 2007 in Heiligendamm und zum Nato-Gipfel 2009 in Strasbourg hatte das ZKI Polizeien mit Daten aus der Satellitenaufklärung versorgt.

In der offiziellen Pressemitteilung werden als Anwendungsgebiete Überflutungen, Ölfilme auf dem Meer, Hangrutschungen und Gebäudeschäden angeführt. Einen Hinweis auf eine Nutzung auch für polizeiliche Zwecke geben die Einsatzformen “Notfallmanagement nach zivilen Krisen” oder “Vorbereitung von Großereignissen”.

Doch das Bundeskriminalamt (BKA) setzt längst Bilder aus der Satellitenaufklärung zur “Vorbereitung von Exekutivmaßnahmen”, “Objektaufklärung” oder der “Aufklärung von Tatorten” ein. Dies hatte die Bundesregierung kürzlich in der Antwort auf eine Kleine Anfrage mitgeteilt. Demnach würden die Satellitenbilder auch zur “Gefährdungs- und Lageeinschätzung im Ausland herangezogen, wenn z. B. die Region aufgrund politischer oder topographischer Gegebenheiten außerhalb staatlicher Kontrolle liegt”. Unter anderem ermittelte das BKA zu Tötungen von Bundeswehrsoldaten. Hierzu wurden militärische Satellitenaufnahmen genutzt, die nach einem Amtshilfeersuchen durch die Bundeswehr überlassen wurden."

Quelle: Netzpolitik
25.01.13 08:53:52 - balle - No comments - Stasi 2.0


.:: Outsourcing mal anders ::.

"Der unauffällige Familienvater hatte die ihm von seinem Arbeitgeber übertragenen Entwicklungsaufgaben für etwa ein Fünftel seines sechsstelligen Jahressalärs an eine dort ansässige Firma übertragen. Damit das reibungslos lief, hatte er seinen eToken zur verschlüsselten Authentifizierung mit der Post nach China geschickt. So konnte der mittlerweile entlassene Mann seinen Arbeitstag im Büro weitgehend mit Reddit, YouTube, Facebook, eBay und Essen verbringen."
Quelle: Heise
16.01.13 18:23:08 - balle - 6 comments - News


.:: Neues vom Bundestrojaner ::.

"Das Bundeskriminalamt hat sich den Staatstrojaner FinFisher der Firma Eleman/Gamma beschafft. Das geht aus einem geheimen Dokument des Innenministeriums hervor" das Netzpolitik veröffentlicht hat.
"Gamma ist das Firmengeflecht hinter der in Deutschland entwickelten Trojaner-Suite “FinFisher/FinSpy”, die weltweit von autoritären Regimen gegen politische Aktivisten eingesetzt wird. Die Software ist sehr ausgefeilt, kann alle möglichen Geräte komplett übernehmen und als Man-in-the-Middle über den Provider installiert werden. Qualitativ also das Gegenteil von DigiTask, dafür aber umso gefährlicher. Die britische Regierung hat angefangen, den Export von FinSpy zu regulieren, um Menschenrechte zu schützen."
Quelle: Netzpolitik
16.01.13 17:45:15 - balle - No comments - Stasi 2.0


.:: Bluefog ::.

"Bluefog is a tool that can generate an essentially unlimited number of phantom Bluetooth devices. It can be used to test Bluetooth scanning and monitoring systems, make it more difficult for attackers to lock onto your devices, or otherwise complicate the normal operation of Bluetooth devices. Technically, Bluefog can work with just one Bluetooth adapter, but it works much better when you connect multiple adapters. Up to four radios are currently supported simultaneously."
Click
15.01.13 23:19:43 - balle - 22 comments - Bluetooth


.:: Operation Roter Oktober ::.

"Die Sicherheitsexperten der Kaspersky Labs haben offenbar einen massiven Fall von Cyberspionage aufgedeckt. Seit geschätzten fünf Jahren wurden dabei Rechnernetzwerke von diplomatischen Vertretungen, Regierungs- und Handelsorganisationen, Energie-Konzernen sowie Einrichtungen der Forschung, der Luftfahrt und des Militärs infiltriert, wie aus der am Montag veröffentlichten Analyse hervorgeht. Über eine ausgeklügelte Infrastruktur konnten die unbekannten Hacker vermutlich Terabyte an geopolitischen Information und Daten höchster Vertraulichkeit erbeuten.
[...]
Betroffen von der umfassenden Spionage waren hauptsächlich Organisationen aus osteuropäischen und zentralasiatischen Ländern ebenso wie aus den ehemaligen Sowjet-Republiken, wobei Russland die höchste Zahl an Infektionen aufwies, gefolgt von Kasachstan und Aserbaidschan. Westeuropäische und Nordamerikanische Institutionen sollen nur im geringen Umfang ausspioniert worden sein."

Quelle: Heise
14.01.13 23:30:40 - balle - 17 comments - Datenschlampen


.:: Neues OpenMoko Smartphone ::.

"Das »OpenPhoenux GTA04«-Projekt, welches der Asche der Openmoko-Community entsprang und von Golden Delicious Computers tatkräftig unterstützt wird, wurde ins Leben gerufen, um auf Basis moderner ARM-Hardware ein Smartphone zu entwickeln, das den Prinzipien freier Hard- und Software entspricht.
[...]
Technische Daten

1GHz ARM Cortex-A8 Prozessor (DM3730)
PowerVR Grafik integriert (SGX530)
2,8 Zoll großer resistiver VGA-Touchscreen
3G Modem, HSDPA (Option GTM601)
512 MB RAM
1 GB interner Speicher und µSD-Karte (bis zu 32 GB)
WLAN, Bluetooth, GPS, FM-Transceiver
Accelerometer, Kompass, Gyroskop, barometrischer Höhenmesser
USB 2.0 OTG, 2.5 mm Headset, internes und externes GPS, Video-Out "

Quelle: Pro Linux
11.01.13 21:39:09 - balle - 5 comments - News


.:: MIndestens 100 Milliarden Planeten in der Milchstrasse? ::.

"In unserer Milchstraße sollte es 100 Milliarden Planeten geben - mindestens. Das ist das Ergebnis einer neuen Studie amerikanischer Astronomen, die das Planetensystem Kepler-32 genauer analysiert haben. Nach ihrer Ansicht lassen sich daraus zahlreiche Schlüsse auf die Anzahl der Planeten der Milchstraße und auf ihre Entstehung ziehen."
Quelle: astronews.com
11.01.13 21:30:27 - balle - 21 comments - Space


.:: Ohne Worte ::.

"Chinas Hauptstadt ist für schlechte Luft bekannt, am Freitag wurde die höchste Warnstufe erreicht. Der Unbedenklichkeitswert ist ums Siebenfache überschritten. Die Einwohner sollen ihre Wohnungen nicht verlassen - Autos dürfen trotzdem fahren und Fabriken weiter arbeiten."
Quelle: Spiegel
11.01.13 21:20:46 - balle - 59 comments - News


.:: Honeypot in a box ::.

"HoneyDrive is a pre-configured honeypot system in virtual hard disk drive (VMDK format) with Ubuntu Server 11.10 32-bit edition installed.
Additionally it includes useful scripts and utilities to analyze and visualize the data it captures.
After downloading the file, you must uncompress it and then you simply have to create a new virtual machine (suggested software: Oracle VM VirtualBox) and select the VMDK drive as its hard disk."

Click
03.01.13 13:09:05 - balle - 76 comments - Hacking


.:: Solar system simulator ::.

During the XMAS holidays Thanassis Tsiodras wrote a gravity simulator for simulating solar systems in about 250 lines of Python code.
Amazing work have a look at it!






Gravity simulation video



Read more
03.01.13 10:21:49 - balle - 258 comments - Python