Datenterrorist
"People said I should accept the world. Bullshit! I don't accept the world." - Richard Stallman _

.:: Wahlcomputer war da was? ::.

Es ist mal wieder Wahljahr in den USA und schon geht die Diskussion über die Sicherheit von Wahlcomputern von vorne los.

"Bei Wahlmanipulationen gibt es weltweit Beispiele, die gern genannt werden: Usbekistan, China, Iran oder Florida. Die Amerikaner sind einiges an Spott und auch politischem Streit gewohnt, seit im Jahr 2000 die halbe Welt darüber diskutierte, ob der gewählte Präsident George W. Bush wirklich der Gewählte oder aber eher der Auserwählte war.

Doch das damalige Wahl-Debakel von Florida hat bis heute keine grundsätzlichen Verbesserungen zur Folge gehabt. Landesweit bindende Regeln für elektronische Wahlsysteme existieren in den Vereinigten Staaten noch immer nicht."

Quelle: FAZ

Dabei sollte längst klar sein, dass Wahlcomputer wiederholt mit mit einfachen Mittel sogar aus der Ferne manipuliert worden sind und es schon seit mindestens acht Jahren auf Wahlcomputer spezialisierte Viren gibt. Die Sicherheit der Wahlcomputer in den USA war so desaströs, dass sich die Herstellerfirma Diebold in Premier Election Systems umbenennen musste.

Dies Jahr mischt die Firma Microsoft bei den Vorwahlen mit und sorgt schon mal dafür, dass die Wahlergebnisse nicht lokal gespeichert werden, sondern über das Internet in ihre Cloud übertragen werden. Aber das ist natürlich kein Problem, denn:

"Das Unternehmen verspricht, dass sie einzig den Parteien gehören und niemals vermischt oder mit Dritten geteilt werden."
Quelle: Zeit

Ich bleibe gespannt was da diesmal noch so alles kein Problem ist.
09.02.16 06:56:16 - balle - 136 comments - Politik